Die Gemeinde Gädheim

... liegt mit ihren drei Gemeindeteilen im Maintal, etwa 10 km von Schweinfurt und 12 km von der Kreisstadt Haßfurt entfernt. Die Gemeindeteile Gädheim, Ottendorf und Greßhausen bilden seit 1978 die jetzige Gemeinde Gädheim.

Gädheim verfügt über hervorragende Verkehrsanbindungen zur A 70, zur B 26 und zur B 303.

Die Gemeinde Gädheim

lädt durch ihre geografische Lage geradezu zu ausgedehnten und abwechslungsreichen Wanderungen oder Radtouren in den Haßbergen oder den nahegelegenen Steigerwald ein, auch abseits der belebten Routen.
Die Ortsgeschichte ist in allen Ortsteilen mit ihren erhaltenen Fachwerkbauten, Kirchen und Flurdenkmälern äußerst präsent. Gleichzeitig ist in den Ortsteilen Gädheim und Ottendorf durch die neueren Wohnsiedlungen eine Symbiose zwischen Geschichte und Gegenwart sichtbar, während der Ortsteil Greßhausen weiterhin noch sehr ländlich geprägt ist, aber mit modernen Bürgern und einer gut funktionierenden Dorfgemeinschaft aufwarten kann.
Kultur und Unterhaltung werden regelmäßig u. a. durch die Angebote der örtlichen Vereine geboten. Die nicht weit entfernten Städte Haßfurt und Schweinfurt bereichern durch ihre Veranstaltungen das kulturelle Angebot zusätzlich. Eine lebendige Gemeinde im lebenswerten Maintal, dem Naturpark Haßberge und ländlich geprägte Ortsteile bilden ein gutes Fundament für erholsame Tage für jeden Urlauber.

Erlebnistipps

Heiligentafel in der Ottendorfer Kirche, Gnadenaltar in Greßhausen, Bauernmarkt am 3. Oktober und die "Türken-Linden" in Ottendorf.

Das Flussbauwerk "Schleuse Ottendorf" am Main

... ist seit dem Jahr 1962 in Betrieb und die jüngste der 34 Schleusen entlang des Mains. Die Ottendorfer Schleuse (weil im Ortsteilbereich Ottendorf) ist 302 Meter lang, zwölf Meter breit und zwölf Meter tief. Die Hubhöhe von 7,59 Metern ist Rekord. Somit überwinden die Schiffe hier den höchsten Höhenunterschied in einer Schleuse am Main. Die Schleusenkammer fasst mit 43.000 Kubikmeter auch das meiste Wasser. Mit 4,67 und 4,24 Metern haben die nächsten, etwa 14 Kilometer entfernten Schleusen, den Main abwärts in Schweinfurt, den Main aufwärts in Knetzgau, deutlich geringere Hubhöhen als die Schleuse Ottendorf.
Die alten Schleusentore aus dem Jahr der Inbetriebnahme von 1962 wurden im April 2013 erneuert. Die Beanspruchung der Schleusentore hat durch den wachsenden Schiffsverkehr erheblich zugenommen. Deshalb sind die neuen Tore auch wesentlich stabiler und schwerer gebaut als ihre Vorgänger.

Nach Angaben des Wasser- und Schiffahrtsamtes Schweinfurt werden auf dem Main oberhalb von Würzburg jährlich rund sechs Millionen Tonnen Güter transportiert. Ein großer Teil davon passiert auch die Schleuse Ottendorf. Hinzu kommen noch über 600 Fahrgastschiffe mit über 100.000 Passagieren auf dem Main.

Weitere Infos und Zahlen unter:
Opens external link in new windowhttp://www.wsa-schweinfurt.wsv.de/wasserstrasse/staustufen/Daten_Staustufen/Ottendorf/index.html

Advanced search »

Veranstaltungskalender der Gemeinde Gädheim 2017

Share