Dampfach

Im Jahre 1250 wird Dampfach zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Das Dorf "(D)Ampfahe" zählte zum Besitz des mächtigen Klosters Fulda. In den folgenden Jahrhunderten gehörte Dampfach der Centgemeinde Donnersdorf an.

Dampfach hatte damals so wenige Einwohner, dass es keine eigene Kirche unterhalten konnte. Als im Jahre 1142 Theres und dann auch Dampfestorf (=Donnersdorf) zur Pfarrei erhoben wurde, besuchten die Dampfacher dortselbst die Gottesdienste.

Da Dampfach, als Ganerbendorf, bis zur Säkularisation unter verschiedenen Herren aufgeteilt war, kam es hier zur Zeit der Reformation zu großen Spannungen und Reibereien. Fünf Grundherren waren evangelisch und vier katholisch. Auch die Bauern mussten den Glauben des Grundherrn annehmen.

Dampfach hatte nie einen eigenen Pfarrer. Die Kirchengemeinde wurde die meiste Zeit ihres Bestehens von der benachbarten Pfarrei Donnersdorf aus betreut. Seit 01 November 2002 gehört Dampfach zur Pfarreiengemeinschaft Theres-Wonfurt-Gädheim.

Vor 200 Jahren wurde die kleine Kirche, die Andreaskapelle, aus dem Mittelalter baufällig. An gleicher Stelle errichtete man einen geräumigen Saalbau im klassizistischen Stil. Die heutige St. Andeas-Kirche. Hinter der schön gegliederten Fassade mit dem eleganten freigeschossigen Turm verbirgt sich das Spätwerk Johann Peter Wagners.

Die Gemeinde gab sich im Jahre 1569 eine Dorferneuerung. Bis 1978 war Dampfach eine eigenständige Gemeinde. Im Zuge der Gebietsreform wurde sie der Gemeinde Wonfurt angegliedert und ist damit auch Teil der Verwaltungsgemeinschaft Theres.

Grundschule in Dampfach - Außenstelle der Johann-Peter-Wagner Schule Theres

Mehr Infos und Bildband "Das alte Wonfurt in Bildern - 1100 Jahre Wonfurt 905-2005"

Wenn Sie mehr Informationen über die Gemeinde möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns.

Zu empfehlen ist auch der Bildband "Das alte Wonfurt in Bildern - 1100 Jahre Wonfurt 905-2005". Erhältlich ist dieser im Rathaus zu den üblichen Bürgermeistersprechstunden, in der Gemeindebibliothek oder bei der Verwaltungsgemeinschaft Theres.

Advanced search »

Bürgerserviceportal

(Bitte anklicken, um auf das Bürgerserviceportal zu gelangen.)

Opens internal link in current windowElektronische Kommunikation - Zugangseröffnung

ORTSPLAN

Breitbandausbau im Bereich der VG Theres

Hier gelangen Sie zu den aktuellen Infos zum Breitbandausbau der jeweiligen Mitgliedsgemeinde:
Opens external link in new windowGemeinde Gädheim
Opens external link in new windowGemeinde Theres
Opens external link in new windowGemeinde Wonfurt

Öffnungszeiten der VG Theres

Mo.-Fr. von 08.00 bis 12.00 Uhr
Di.       von 14.00 bis 17.30 Uhr

Das Renten- und Sozialamt ist freitags geschlossen!

Anschrift: Rathausstraße 3, 97531 Theres
Tel.: 09521/9234-0
Fax: 09521/9234-20
Mail: sekretariat@vg.theres.de

Standesamt

Das Standesamt, zuständig z. B.: für die Beurkundung von Geburten, Todesfällen und Eheschließungen, befindet sich bei der Stadt Haßfurt.

Opens internal link in current windowWeitere Infos. (Bitte anklicken)

Passwesen - Urlaubszeit

Prüfen Sie bitte rechtzeitig vor Reiseantritt, ob Ihr(e) Ausweis(e) noch gültig sind. Beantragen Sie Ihren Ausweis rechtzeitig und berücksichtigen Sie dabei, dass der neue Reisepass oder Personalausweis ca. zwei bis drei Wochen  nach  der Beantragung zur Abholung bereitliegt. 

Share