Untertheres, Kirche und Dorf

Das Dorf Untertheres hat vieles mit dem Klosterdorf Obertheres gemeinsam. Die Frühsiedlung von Untertheres stand schon unter dem Schutz der Wachburg „Tharissa“, 889 als Besitztum des fränkischen Adelsgeschlechtes der Babenberger genannt.

1094 gab es immer noch ein einziges „Tharissa“ – Theres. In der Stauferzeit dürfte sich die Unterscheidung der beiden Orte Ober- und Unter-(Niedern-)theres gebildet haben, denn in einem Besitzstreit zwischen dem Kloster und der Gemeinde Niederntheres am 29.03.1240 wurde zugunsten des Klosters entschieden.

Seit 1348 wird offiziell zwischen Ober- und Untertheres unterschieden. Schon 1510 hatte Untertheres als Klosterdorf eine eigene Dorfordnung. Nach dieser Dorfordnung wurde dem Fingerhof das Schultheißenamt übertragen.

Durch die Säkularisation 1803 wurde das Klosterdorf Untertheres von einem über 700 Jahre währenden Lehensverhältnis und der Zehntpflicht gegenüber dem Kloster Theres entbunden.

Der Neubau der noch heute unverändert stehenden Kirche fällt in die Zeit des Abtes Gregor Fuchs (1715-1755), der an der Stelle der alten Kirche diesen neuen Kirchenbau errichten ließ. Um 1408 war bereits der Kirchhof um die alte Kirche angelegt. Wahrscheinlich stammen die Pläne des Neubaues von dem Baumeister Josef Greising, der auch die Pläne der barocken Klosteranlage in Obertheres gefertigt hatte. Das 1718 neu geschaffene Klosterwappen mit Adler und Raute neben dem Fuchs als Wappentier befindet sich über dem Eingangsportal. Die Innenausstattung und die Seitenaltäre stammen von dem Klosterbildhauer Johann Thomas Wagner. Im Jahre 1804 haben Bürger aus Untertheres vier Esterbauer-Figuren und den vergoldeten Tabernakel aus der Klosterkirche erworben. Die Orgel stammt aus der abgebrochenen Abteikirche und mußte 1908 einer Neukonstruktion weichen. Nur der Orgelprospekt blieb erhalten. (Infos unter der Rubrik "Vereine, Gruppen und Kirchen", Unterrubrik "Kirchen kath.".)

Advanced search »

Bürgerserviceportal

(Bitte anklicken, um auf das Bürgerserviceportal zu gelangen.)

Opens internal link in current windowElektronische Kommunikation - Zugangseröffnung

ORTSPLAN

Standesamt

Das Standesamt, zuständig für die Beurkundung von Geburten, Todesfällen und Hochzeiten, befindet sich bei der Stadt Haßfurt.

Passwesen - Urlaubszeit

Prüfen Sie bitte rechtzeitig vor Reiseantritt, ob Ihr(e) Ausweis(e) noch gültig sind. Beantragen Sie Ihren Ausweis rechtzeitig und berücksichtigen Sie dabei, dass der neue Reisepass oder Personalausweis ca. zwei bis drei Wochen  nach  der Beantragung zur Abholung bereitliegt. 

Share