Graf Adalbert von Babenberg

Immer wieder wurde Graf Adalbert von Babenberg vom Kloster Theres als Stifter der Abtei ins Spiel gebracht, was jedoch nicht den Tatsachen entspricht. Der Grund wird wohl sein, dem Kloster durch ein möglichst frühes Gründungsjahr Ansehen zu verschaffen. Graf Adalbert wurde nach der "Babenberger Fehde" wegen Landfriedensbruchs am 09. September 906 in Theres enthauptet. Seine Besitzungen wurden den königlichen Gütern zugeschlagen.

Text des Gedenkepitaphes, das im Bauernkrieg zerstört worden sein soll und in zwei völlig übereinstimmenden Zeichnungen überliefert ist:
"Im Jahre 908 (richtig - 906) starb der edle A(da)lbert Graf von Babenberg, der hier Staub geworden ruht. Er war Gründer diese Klosters und einst Schenker der Güter. Seine Seele ruhe in Frieden mit den Heiligen. Amen."

Ein Gedenkstein des Grafen Adalbert von Babenberg befand sich in der mittelalterlichen Klosterkirche von Theres. Für den Neubau der barocken Klosterkirche wurde am 15. April 1724 auf Veranlassung des Abtes Gregor II. Fuchs eine Kopie des Gedenksteins angebracht, die nun im Torhaus der Altenburg Bamberg zu finden ist. Im Text dieser Inschrift fehlt das Wort Comes (= Graf).

##content
Share