Kontakt: Sekretariat / Vermittlung



09521 9534 - 0
(Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 8-12 Uhr
und Di.: 14-17.30 Uhr)

Email vg@vg-theres.de



Anschrift:


Rathausstraße 3
97531 Theres



Verweise


Breitband
Verbände
Allianz
Bürgerserviceportal
Mitteilungsblatt
Datenschutz

Buch

Der Ortsteil Buch mit seinen 331 Einwohnern (Stand: 02.01.2018) ist von der ländlichen Lage und seinen offenen Mitbürgern und Gemeinschaftsleben geprägt. Das alte Schulgebäude wurde zu einem Mehrzweckgebäude, welches heute vom örtlichen Sportverein (RSV Buch) bewirtschaftet und als Mehrzweckgebäude von der Ortsbevölkerung genutzt wird. Die Bierfreunde können hier auf ein gemeindeeigenes Brauhaus freuen, welches heute noch von der Brauergemeinschaft Buch bewirtschaftet wird. Jeder interessierte Mitbürger kann sich melden und mit brauen.  Mit der derzeit stattfindenden und zum Teil schon abgeschlossenen Dorferneuerung kann dieser Ortsteil auch äußerlich zeitgemäß seinen Mitbürgern und Gästen präsentieren. Dies machen "die Bucher" auch gerne mit Stolz und zeigen dies bei ihren Angeboten, wie z.B.: beim Brauhaus- oder Backofenfest.

 

Eichenbühl bei Buch

Das Forsthaus Eichenbühl, welches der Wanderer auf dem Weg von Buch (Gde. Theres) zum Rednershof (Gemeinde Schonungen) ca. 500 Meter von Buch entfernt vorfindet gehört zum Stadtwald von Hassfurt, obwohl in den Gemarkungen Buch und Abersfeld liegend. Keine Durchfahrtsstraße, sondern nur ein Waldwanderweg führt dort vorbei. Beim größeren Objekt handelt es sich um das Forsthaus Eichenbühl, beim kleineren Gebäude um die dazugehörende Scheune.
Um 1800 errichtete die Stadt das Forsthaus im Eichenbühl und hatte dort bis 1935 auch einen Förster. Dann wurde die Betreuung des Stadtwaldes in die fachkundigen Hände des Universitätsforstamtes Sailershausen gelegt. Was früher einmal bis in die 30er Jahre die Wohnung eines Försters war, der als Selbstversorger Kühe, Schweine oder Ziegen hielt, ist das Forsthaus heute ein ständiges Heim für Tiere.
Fleißige Helfer vom Bund Naturschutz richteten die Scheune am Forsthaus Eichenbühl im Jahre 2005 wieder her und so wurde sie vor dem Zerfall gerettet.

Geschichte - kurzgefasst

Auf einem der südwestlichen, in das Maintal abfallenden Ausläufer der Hassberge liegt Buch. Auch Buch gehörte mit Ober- und Untertheres, Horhausen, Wagenhausen und Sailershausen zum Kloster Theres. Diese Orte sind seit alters her mit der Geschichte der ehemaligen Benediktinerabtei eng verbunden. Die erste urkundliche Erwähnung von Buch erfolgte im Jahr 1366. An der Hochstraße von Sennfeld über Schonungen – Forst – Buch – Wülflingen nach Hassfurt dürfte Buch wahrscheinlich schon früher entstanden sein. Man kann den Namen von einem Buchengehölz oder einer einzelnen Buche herleiten, Buch „Bei den Buchen“, 1466 wurde Buch, wie auch die übrigen zum Kloster Theres gehörigen Ortschaften wegen des Investiturstreites durch Soldaten des Bamberger Bischofs, geplündert.

Sehenswürdigkeiten

Die Filialkirche St. Jakobus, zur Pfarrei Obertheres gehörig, wurde 1613-1617 erbaut, unter dem Abt Gregor Fuchs II. 1736 erweitert und verändert.